GLÜHVERFAHREN

Spezifikationen

+ Anlassen | Vakuum
1.200 x 800 x 700 mm
max. 1 t


+ Anlassen | Schutzgas
1.200 x 900 x 900 mm
max. 2 t


+ Glühen unter Atmosphäre  
2.000 x 1.400 x 750 mm 
bis 700°C 
max. 3 t 

+ Vakuumglühen 
1.200 x 800 x 700 mm 
bis 1.150°C 
max. 1 t
     
    



+ Schutzgasglühen 
1.200 x 900 x 900 mm 
bis 750°C 
max. 2 t 

+ Lösungsglühen 
1.200 x 900 x 900 mm 
bis 1.050°C 
max. 2 t 
  
+ Weitere Verfahren auf Anfrage 

DAMIT KÖNNEN SIE RECHNEN

  • Verbesserung der Gefügezustände nach einer Kaltumformung
  • Normalisieren der Kornverfeinerung eines ungleichmäßigen oder grobkernigen Gefüges
  • Reduzierung von Druck- und Zugspannungen durch Zerspanen
  • Verbesserung der Zerspanungseigenschaften

 

 

DIESE PROZESSVARIATIONEN GIBT ES

  • Vakuumglühen – bei Temperaturen bis 1.100 °C
    Durch den Ausschluss von oxidierenden Gasen können Bauteile ohne Verfärbung, zunder- und oxidschichtfrei geglüht werden.
  • Schutzgasglühen – bei Temperaturen bis 750 °C
    Mit dem Einsatz von Fermiergas (reduzierendes Gas) reduzieren sich Zunderschicht absolut und das Oxid entscheidend. Keine Randentkohlung.