Die Zeiten ändern sich. Härte bleibt.

2012
Grundsteinlegung im Mai für den Neubau Baienbach und geplante ­Erweiterung von 1.200 auf zukünf-tig­ 3.000 qm Produktionsfläche, ­Volumen 6 Mio. EUR


2013
Bezug des neuen Unternehmenssitzes Fronreute-Baienbach im Juli




2015
Neue Investition in eine vollautomatische Härteanlage mit Chargier Bahnhöfen der Firma „Ipsen“


2017
Um nahezu alle Wärmebehandlungen anbieten zu können wurde das Portfolio, durch die Anschaffung einer Gasnitrieranlage, erweitert.